Alarmstufe Rot: asr ruft gemeinsam mit anderen Verbänden zur Großdemo auf

Mittelstandsverband unterstützt gemeinsame Aktion von Tourismus, Gastronomie und Veranstaltungswirtschaft am 28.10. in Berlin

Pressemitteilung 22.10.2020

Die Allianz Selbständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e.V. (asr) ruft gemeinsam mit allen wichtigen touristischen Verbänden, der DEHOGA und dem Aktionsbündnis „#Alarmstufe Rot“ der Veranstaltungswirtschaft zu einer Großdemonstration in Berlin auf.

„Unsere Branchen sind eng verzahnt, die Herausforderungen und die Notlagen gleichen sich“, erläutert asr-Präsident Jochen Szech den branchenübergreifenden Schulterschluss. „Wir alle haben in den vergangenen Monaten gute Gespräche mit der Politik geführt und wichtige Hilfen erhalten, wofür wir dankbar sind“, so Szech weiter. „Aber nach wie vor sind Solo-Selbständige und Einzelunternehmer – die es in allen drei Branchen überdurchschnittlich häufig gibt – von wichtigen Hilfen ausgeschlossen.

Ganz bewusst beginnt die Veranstaltung am 28, Oktober auf dem Berliner Alexanderplatz um fünf NACH zwölf: „Tausende engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer halten ihren Betrieb aufrecht, obwohl wirtschaftlich längst die endgültig Schließung – mit dem einhergehenden Verlust aller Arbeitsplätze – sinnvoller wäre als die private Altersvorsorge in ein Fass ohne Boden zu stecken“, resümiert Szech: „Für diese mutigen Betriebe ist eine faire und effektive Hilfe längst mehr als überfällig; und genau dafür gehen wir nächste Woche auf die Straße!“